FCC Wappen

Kantersieg in Böhringen

TSV Böhringen - FC Suebia
Bild zum Bericht

„Dahin kommen wir auch noch, dass wir solche Spiele noch klarer gewinnen!“

Der 18. Spieltag in der Kreisliga C lud die Sueben nach Böhringen ein um bei einem schönen Frühlingstag bei 20 Grad und blauem Himmel, ihre Arbeit auszuführen. Das Spiel wurde angepfiffen und gleich zu Anfang zeigten die Charlottenhöher-Kicker warum sie hier sind. Keine 2 Minuten sind verstrichen, da taucht Luca Wagner im gegnerischen Strafraum auf und schiebt die Kugel lässig ein: 1:0!
„2 Minuten und schon klingelt es bei den Böhringern“. Das kann ich auch, dachte sich Alex Leins und schoss gekonnt, nach 4 gespielten Minuten, aus 25 Metern mit einem Sonntagsschüsschen das 2:0 für die Gäste aus Rottweil.
Die Sueben wollen hier keinen Punkt lassen! Gute Kombinationen und noch bessere Zweikämpfe forderten die Böhringer nun härter ins Spielgeschehen einzugreifen und so mussten Sie nach einer guten halben Stunde auch die erste gelbe Karte hinnehmen. Die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit strichen so dahin, doch man merkte, dass die Sueben noch mehr wollen. Immer wieder wurde es für die Böhringer gefährlich, doch auch der Schlussmann der Gastgeber zeigte, dass er auch mitspielt.

Die nächsten 45 Minuten sind angepfiffen und es ging sofort munter weiter. Die von Toren verwöhnten Fans der Sueben sahen nun ein wenig „rumgekicke“ bis zur 53. Minute, als es Tim Hezel ist, der mit einem geladenen Sonntagsschuss aus 30 Metern den Ball ins Tor schlenzt! 3:0! Nun plätscherte das Spiel so vor sich hin, Zweikampf hier, Kombination da, Grätsche, Foul. Ist es das schon gewesen, oder setzen die Sueben noch eins drauf? Die 70. Minute ist angebrochen, da hebt Luca Wagner im 16er ab und knallt das Leder volley dem Torwart um die Ohren. 4:0! Als man schon dachte: „Gut, die Spielen das noch runter“ schnappt sich Julian Schmidt den Ball und erhöht auf 5:0! 79.Spielminute. Geht da noch eins?! Doppelwechsel der Gäste, Fabian Zeller (!) und Julian Fortner kamen ins Spiel. Die letzten 10 Minuten gingen an einem vorbei wie nichts, da dachte sich Fabian Zeller: „Ich wurde sicherlich als Joker eingewechselt!?“ und machte in der 92. Minute überraschend das 6:0! Nach diesem Treffer durften die Böhringer nochmals anstoßen, da nahm der Schiedsrichter auch schon die Pfeife in den Mund und Pfiff das Spiel ab!
Das war der 6te Sieg in Folge! Weiter so Jungs!

Am nächsten Sonntag läd der FCC ein zum Heimspiel gegen den SC Lindenhof II, dann heisst es wieder: „Auf geht’s Sueben, kämpfen und siegen!“